Sponeta-Nachwuchs im Kreis und Bezirk mit starkem Auftritt

Sponeta-Nachwuchs im Kreis und Bezirk mit starkem Auftritt

In den zurück liegenden Wochen konnten unsere Jüngsten bei den Kreis- sowie Bezirksmeisterschaften wieder super Ergebnisse erzielen. Das spiegelt die gute Nachwuchsarbeit unserer Trainer Jürgen Merkert, Vladimir Lerman und Wolfgang Schmidt wider.

Auf Kreisebene gingen 3 Einzel- und 2 Doppelmeistertitel an den Nachwuchs aus unseren Reihen. In der AK-11 ging Nicolas Kelle bei den Jüngsten für Sponeta an den Start und sicherte sich dort seinen ersten Meistertitel. Arthur Wieland, Valentin Ahlgrimm und Alvin Kurze gingen in der AK-13 in die Wettkämpfe und machten auch in dieser Reihenfolge die Podestplätze unter sich aus. Ähnlich gut waren auch die Ergebnisse im Doppel. Arthur und Valentin landeten verdient auf dem obersten Podestplatz, Alvin und Lucas Löwe sicherten sich den 3. Platz. Mit Lorenz Multhauf, Valentin Ahlgrimm, Alvin Kurze und Gabriel Schiller gingen 4 unserer Jungen in den Wettstreit der AK-15. Lorenz war an diesem Tag nicht zu schlagen und wurde verdient Kreismeister. Die starke Leistung des gerade einmal 9 jährigen Valentin, wurde mit der Bronzemedallie belohnt. Durch ihren guten 4. und 6. Platz qualifizierten sich Alvin und Gabriel für die BM. Ihre gute Tagesform unterstrichen Lorenz und Valentin sowie Alvin und Gabriel mit dem Meister- und Vizemeistertitel in den Doppeln. Die AK-18 bestritt das TTZ mit 5 Jungen. Für die Bezirksebene qualifizierten sich an diesem Tag Tim Giske mit Platz 5 sowie Konstantin Pohl mit seinem 7. Platz. Gabriel Schiller, Hannes Maquardt und Jan Minkus waren an diesem Tag bei den Einzeln chancenlos. Jedoch war der 3. Platz im Doppel, für die noch recht unerfahrenen Hannes und Jan, ein beachtliches Ergebnis.

Erfolgreiche Teilnehmer in der AK 13

Die starken Ergebnisse der Kreismeisterschaft wurden auf Bezirksebene nochmals übertroffen. Hier konnten unsere Jungen und Mädchen 4 Einzelmeister- und 3 Doppelmeistertitel erkämpfen. Nicolas Kelle, unser Kreismeister der AK-11, hat jetzt auch den Vize-Bezirksmeistertitel inne. Sein Mitstreiter John Knitschkowiak überstand die Gruppenphase leider nicht, konnte aber wichtige Wettkampferfahrungen sammeln. Arthur Wieland sicherte sich nach dem Meistertitel im Kreis, auch im Bezirk die Goldmedaille. Der noch junge Valentin Ahlgrimm landete wieder auf dem Treppchen und erhielt Bronze. Mit Platz 6 konnten sich Alvin Kurze für Bad Blankenburg weiter qualifizieren. Sein 2. Gold sicherte sich Arthur an diesem Tag im Doppel mit Justus Riese. Auf dem Silberrang im Doppel landeten an diesem Tag Alvin und Valentin. Mit 6 Jungen und 1 Mädchen waren wir für die AK-15 gut aufgestellt. Überraschend, jedoch verdient, wurde Chayenne Reinl Bezirksmeisterin im Einzel und in der Doppelpaarung mit Madeleine Teichert. Das gleiche optimale Ergebnis konnte bei den Jungen Lorenz Multhauf für sich verbuchen. Die beiden übrigen Podestplätze belegten Arthur Wieland mit Platz 2 und Friedrich Schnitter mit Platz 3. Tim Giske mußte sich im Achtelfinale unserem Bezirksmeister geschlagen geben, konnte jedoch mit Friedrich den Vizetitel im Doppel holen. Gabriel Schiller und Alvin Kurze überstanden bei starker Konkurrenz die Gruppenphase nicht, konnten aber wichtige Erfahrungen mitnehmen. Die größte Überraschung der Bezirksmeisterschaft ereignete sich bei den großen Jungs der AK-18. Mit Raphael Hentrich, Finn Schubert, Konstantin Pohl, Tim Giske und Ivo Quett war Sponeta wieder breit aufgestellt. Nach der schweren Gruppenphase war im Achtelfinale die Grenze des machbaren für Raphael, Finn, Konstantin und Tim erreicht. Ivo Quett (10 Jahre), der jüngste Teilnehmer im Starterfeld, stellte sein außerordentliches Talent wieder unter Beweis und wurde verdient Bezirksmeister. Ivo ist somit in allen Altersklassen bei der Landesmeisterschaft startberechtigt.

Jugendwart MG

Ivo Quett ganz links