3. Herrenmannschaft beendet gute Hinrunde mit Sieg in Gotha

Am letzten Vorrundenspieltag gastierte die 3. Herrenmannschaft beim Gothaer SV II. Die Gastgeber sind zwar Tabellenletzter, spielten jedoch unter ihren Möglichkeiten. Trotz des Fehlens der Nr. 1 und Nr. 3 unterschätzte man seitens der Blumenstädter die Gothaer nicht, da sie mit. M. Hancil und T. Langlotz spielstarken Ersatz aufstellten. Zudem vergaß unser Tiger mal eben seinen Schläger, er spielte mit seinem alten Ersatzschläger. Beide Doppel gingen mit 3:0 an die Blumenstädter. Etwas überraschend unterlag nach zwei klaren Satzerfolgen V. Kerber gegen Ch. Gerlach noch mit 2:3. M. Lange stellte mit einem recht sicheren 3:1 den alten Zweipunkteabstand wieder her. Im Anschluss verloren jedoch S. Rohn (gegen den stark aufspielenden Hancil) und S. Gierga (gegen Langlotz) knapp, so dass es nach der ersten Einzelrunde 3:3 stand. Drei 3:0-Erfolgen folgte eine 0:3-Niederlage von S. Gierga, man merkte doch recht deutlich das Fehlen des „Stammschlägers“. M. Lange mit seinem dritten Einzelsieg und S. Rohn mit einem 3:1 machten dann das Endergebnis von 8:4 perfekt.

Nach der Vorrunde steht der Aufsteiger mit 12:4 Punkten auf Platz 3 noch in Schlagdistanz zu Platz 1 und 2. Nach dem Rückzug des SV Niederorschel dürfte mit dem Wechsel von M. Dehnert der TSV Breitenworbis die wohl besten Aussichten auf die Meisterschaft haben, wenn das regelmäßige Antreten in Bestbesetzung gelingt. Seitens Sponetas ist man mit der Vorrunde sehr zufrieden. Frühzeitig spielte der Abstieg keine Rolle mehr. Die Rückrunde eröffnet man am 13.01.2018 gleich im Stadtduell gegen Lok. Da ist noch eine Rechnung aus der Vorrunde offen – brachte doch der Lok-Vierer der 3. Herrenmannschaft die einzige Niederlage bei.

Bis dahin wünschen wir allen Mitgliedern, Förderern und Freunden des TTZ Sponeta eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2018.