2 klare Siege zum Abschluss der Hinrunde

2 klare Siege zum Abschluss der Hinrunde

TTZ Sponeta Erfurt 1 — TTV Bleicherode  9:2

Am Samstag durfte die Mannschaft von Sponeta Erfurt seit langer Zeit mal wieder auswärts an die Tische gehen. Da man wüsste das die Gastgeber aus Bleicherode traditionell sehr Heimstark sind war man gewarnt und hat sich auf ein kämpferisches Spiel eingestellt. Dies sollte sich auch gleich in den Eröffnungsdoppeln bestätigen. Beiden 2er Doppeln gelang ein Sieg im 5. Satz, sodass es nun an der Kombination Meierhof/Kerber lag, die Gäste in Front zu bringen. Dies gelang dem eingespielten Doppel recht souverän. In den nachfolgenden Einzelspielen ging dann Phasenweise gut die Post ab. Ein sehr spannendes und ansehnliches Spiel lieferten sich Tobias Liebergesell und der Spitzenspieler des TTZ Krystof Strzalkowski. In den knappen Phasen konnten dann aber alle Erfurter immer noch einen Gang hoch schalten, sodass man sich schnell mit 7:2 absetzen konnte. Lediglich Kevin Meierhof musste sich den sehr stark spielenden Kapitän der Gäste Tim Liebergesell geschlagen geben. Nun lag es an unseren polnischen oberern Paarkreuz den Sack zu schließen. Krystof erledigte seine Sache schnell und souverän, sodass Tomasz Piekarek der Schlusspunkt vorbehalten war. Mit 11:9 im Entscheidungssatz behielt der Spieler vom TTZ die Oberhand und konnte sich endlich wieder über 2 stark eingefahrene Punkte freuen. So stand das 9:2 am Ende, was mit etwas mehr Pech auch enger Ausfallen hätte können.

 

TTZ Sponeta Erfurt 1 — Bischlebener SV  9:0

Ein Marathonprogramm hatten die Gäste aus Bischleben vor sich an dem 1. Adventssonntag. Zuerst spielten sie gegen die „zweite“ Mannschaft des TTZ und später am gleichen Tag stellten sie sich noch dem Flaggschiff. Die Gäste hatten viele Verletzte Spieler mit an Bord, sodass jeder mit einem schnellen Ausgang der Partie rechnen konnte. Lediglich 3 Sätze gaben die Hausherren ab, sodass nach kurzer Spielzeit ein souveränes 9:0 stand. Mit diesem perfekten Ergebniss verabschiedet man sich in die Winterpause und wird, wenn alles normal läuft, auf dem 2. Tabellenplatz überwintern.

Das Team um Kapitän Sebastian Carl möchte sich rechtherzlich bei den treuen und oft zahlreichen Zuschauern, die uns immer großartig unterstützt haben, bedanken. Wir werden alles geben, damit wir am Ende der Saison das gesteckte Ziel des Aufstieges erreichen und euch weiterhin gute Unterhaltung bieten.