Landesmeisterschaften 13./14.12.14 in Bad Blankenburg

Mit 9 Aktiven bei den Wettkampfklassen Schüler A und C und 10 Aktiven bei den Wettkampfklassen Jugend und Schüler B war Sponeta nicht nur der zahlenmäßig stärkste Verein, auch die erzielten Ergebnisse zeugen von einer guten Nachwuchsarbeit. Herausragend wieder einmal Margarita, die bei den A Schülern sowohl den Titel im Einzel als auch im Doppel mit Bondarenko nach Erfurt holte. Bei der Jugend fehlte dann am Sonntag die Kraft und somit musste sie sich im Endspiel ihrer Vereinskameradin Ivonne Grudnik geschlagen geben und wurde Vizemeister.

Bei den Jungen verpasste Kevin Meierhof nicht nur den Turnierbeginn, sondern auch seine gewohnten Leistungen. Er unterlag im Finale den Zeulenrodaewr Wagner und wurde ebenfalls Vizemeister, allerdings mit seinem Doppelpartner Ngo aus Altenburg gewann er das Doppelfinale. Lucas Starkloff und Alvin Geyer hatten etwas Pech mit ihrer Auslosung und kamen nicht über das 1/8 Finale hinaus.

Unsere 3 Starter bei den C Schülern zeigten ebenfalls gute Leistungen und erreichten alle das 1/8 Finale, wo sie aber sich den erfahreneren Gegnern beugen mussten. Am spannendsten war es bei den B Schülern, wo wir mit 5 Aktiven gestartet sind. Einzig Vincent Maicher konnte sich nicht für das 1/8 Finale qualifizieren. Trotzdem zeigte er für seine erste Teilnahme eine gute Leistung. Für Vince Kocsis und Raphael Hentrich endete der Wettkampf nach der ersten K.O. Runde. Vince traf wieder einmal auf seinen Angstgegner Pascal Arlt und unterlag 1:3. Raphael musste sich mit Lukas Lautsch auseinandersetzen und unterlag ebenfalls. Eindrucksvoll erreichte Marcus Krüger das Halbfinale und lieferte dort dem Bezwinger von Raphael einen spannenden Kampf und unterlag letztlich mit 1:3, wobei der 2. Satz an Spannung kaum zu überbieten war. Bei ständig wechselnder Führung musste sich Marcus am Ende mit 20:22 !!!! geschlagen geben.

Luca Zengerling erreichte ebenfalls nach spannenden und guten Spiele das Halbfinale. Hier traf er wieder einmal auf Nico Müller. Luca konnte das Spiel lange offen halten. Im 5. Satz hatte Nico eine 10:5 Führung herausgespielt, die Luca mit einer großartigen kämpferischen Leistung auf 10:10 ausgleichen konnte. Ein Kantenball brach dann Lucas Kampfgeist und er unterlag wiederum ganz knapp. Somit erkämpften beide den 3. Platz. Auch im anschließenden Doppelfinale standen Luca und Marcus Nico Müller und Lukas Lautsch gegenüber, aber Luca war seine Niederlage deutlich anzumerken und somit verloren sie das Doppelfinale mit 1:3.

Eine beeindruckende Bilanz unserer Starter, zu der man nur gratulieren kann.

Jugendwart